FAQs

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Warum die Freudberg Gemeinschaftsschule?

An der Freudberg Gemeinschaftsschule wollen wir die Kinder für das Lernen begeistern – egal woher sie kommen. Wir wollen, dass der Unterricht motiviert, Bildung als Chance zu sehen, für ein selbstbestimmtes Leben. Wir stellen jedes einzelne Kind und seine Persönlichkeit in den Mittelpunkt. Wir wollen begeistern und das Interesse der Schüler wecken, statt Perfektion einzufordern. Weitere Information zur Freudberg Gemeinschaftsschule finden Sie hier.

Was unterscheidet die Freudberg Gemeinschaftsschule von anderen Schulen?

Wir an der Freudberg Gemeinschaftsschule erfinden Schule nicht neu, sondern kombinieren bewährte Unterrichtsmethoden mit neuen Erkenntnissen. Unsere Schüler lernen bei uns mit Begeisterung, sowohl in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen als auch im engen Kontakt zu den Lehrern. Wir unterstützen sie bei ihrem Lernfortschritt und fördern gleichzeitig Lebenskompetenzen.

Welche Schulstufen bietet die Freudberg Gemeinschaftsschule an?

Wir bieten neben der Grundschule (1. bis 6. Klasse) auch eine weiterführende Sekundarstufe I (7. bis 10. Klasse) an. Weitere Informationen zu den Schulstufen finden Sie hier.
Langfristig wollen wir Bildung vom Kindergarten bis zum Abitur an unserer Schule anbieten und arbeiten am Aufbau dieser beiden Stufen.

Welche Schulabschlüsse können an der Freudberg Gemeinschaftsschule erreicht werden?

An der Freudberg Gemeinschaftsschule können bis zur 10. Klasse die identischen Abschlüsse wie an den staatlichen Schulen erzielt werden (keine Fremdprüfungen durch externe Prüfer).

Ist ein Quereinstieg an der Freudberg Gemeinschaftsschule möglich?

Sofern Schulplätze zur Verfügung stehen, ist ein Quereinstieg in allen Klassenstufen jederzeit möglich.

Welche Fremdsprachen werden an der Freudberg Gemeinschaftsschule angeboten?

Neben Englisch als erste Fremdsprache ab Klasse 3, wird Spanisch ab Klasse 7 als zweite Fremdsprache angeboten. Weitere Informationen zu den Fremdsprachen finden Sie hier.

Ist die Freudberg Gemeinschaftsschule eine Montessori-Schule?

Nein, die Freudberg Gemeinschaftsschule ist keine klassische Montessori-Schule. Die Montessori Stiftung Berlin ist für das Management, die Verwaltung und Organisation der Freudberg Gemeinschaftsschule verantwortlich. Die Schule erfüllt die Kriterien der Stiftung, verfolgt aber auch eigene Schwerpunkte. Weitere Informationen zur Freudberg Gemeinschaftsschule finden Sie hier.

Wie hoch ist das Schulgeld an der Freudberg Gemeinschaftsschule und welche Unterstützung können wir erhalten?

Das Schulgeld an der Freudberg Gemeinschaftsschule richtet sich nach dem individuellen Einkommen der Eltern. Sollten die Eltern nicht in der Lage sein das Schulgeld alleine zu trage, bietet die Schule ein sogenanntes Freudberg Stipendium an. Dieses Vollstipendium für Kinder sozial und finanziell schwächer gestellter Familien, deren Eltern keinen Hochschulabschluss besitzen. Sowohl das Schul- als auch das Essensgeld werden für die Dauer der individuell vereinbarten Schulzeit an der Schule übernommen. Weitere Informationen zu den Bedingungen finden Sie hier.

Wie kann ich mein Kind bei der Freudberg Gemeinschaftsschule anmelden?

Zur Anmeldung Ihres Kindes haben wir ein festgelegtes Verfahren. Wir nehmen zudem in der Grundschule nur Schüler für die Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 auf sowie in der Sekundarstufe I nur Schüler für die Klasse 7. Bitte melden Sie zudem Ihr Kind zunächst immer an der staatlichen Schule in Ihrem Einzugsgebiet an. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Wann findet der nächste Infoabend statt?

In regelmäßigen Abständen informieren wir interessierte Eltern über die Freudberg Gemeinschaftsschule auf unseren Infoabenden. Die Termine für die nächsten Infoabende finden Sie hier.

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.